focus.de – Egal ob Elektroauto, Brennstoffzelle oder Plug-in-Hybrid: Die Nachfrage der Deutschen nach umweltfreundlichen Autos ist weiter auf dem Sinkflug. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts puls, die vom Online-Portal mobile.de in Auftrag gegeben wurde.

Statt Öko-Autos liegen dicke SUVs voll im Trend. Und auch bei Probefahrten wollen die Deutschen lieber im schnellen Sportwagen als im Elektroauto sitzen. „Wir untersuchen in regelmäßigen Abständen, welche Autos die Deutschen als nächstes fahren wollen. 2015 lagen umweltfreundliche Autos noch auf Platz drei. Mittlerweile wurden sie von SUVs verdrängt“, so Malte Krüger, Geschäftsführer von mobile.de. Nur 15,7 Prozent der Teilnehmer antworteten auf die Frage, welcher Wagentyp beim Autokauf am ehesten ihren Vorstellungen entspreche: ein umweltfreundliches Fahrzeug. Die Einwohner von Kleinstädten bis 20.000 Personen können sich am wenigsten für umweltfreundliche Autos begeistern. Hier würde sich nur etwa jeder Zehnte (11,6 Prozent) für solch ein Fahrzeug entscheiden. Auch in den Altersgruppen der 35- bis 44-Jährigen (12,1 Prozent) und der 18- bis 24-jährigen (12,5) haben umweltfreundliche Autos wenig Chancen.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf focus.de

photo CC by Jakob Härter