computerbild.de – ines der größten Probleme von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ist die Reichweite. Nach spätestens 400 bis 500 Kilometern ist in der Regel Schluss. Das könnte sich zukünftig jedoch ändern: Der japanische Autobauer Honda hat ein Technologie-Konzept namens Dynamic Charging in Entwicklung. Die Idee dahinter: Elektroautos erhalten während der Fahrt ihren Strom von der Straße und können so unendlich weit fahren – zumindest in der Theorie.In der Praxis ist Dynamic Charging aktuell allerdings noch nicht umsetzbar. Denn damit die Technologie funktioniert, muss in den Straßen eine spezielle Hardware verbaut sein – nur so kommt der Strom in die Elektromotoren. Dementsprechend handelt es sich bei der neuen Technologie nur um ein Konzept von Honda, das der Konzern aufgrund der immensen Infrastrukturkosten innerhalb der nächsten Jahre wohl nicht großflächig umsetzen kann. Interessant klingt es aber allemal. Honda will seine Studie auf der Automobilmesse WCX 17: SAE World Congress Experience (4. bis 6. April in Detroit) offiziell der Öffentlichkeit vorstellen.

Bild: Honda

Den vollständigen Artikel finden Sie auf computerbild.de