ecomento.tv – Die Zeit widmet sich in einer längeren Reportage der Frage, wie Chinas Regierung das Land zur „Weltmacht in der Automobilproduktion“ machen will. Dabei geht es auch um Chinas Elektroauto-Strategie, die unter anderem eine großzügige Förderung der Elektromobilität sowie eine verbindliche Quote für batteriebetriebene Fahrzeuge beinhaltet.

Als roter Faden dient die Geschichte zweier deutscher Manager, die gemeinsam mit drei chinesischen Großkonzernen „das Auto des 21. Jahrhunderts erschaffen“ wollen. Wie etwa FMC, die Future Mobility Corporation, die bislang noch nicht mal ein anständiges Firmenlogo habe, aber in den kommenden Wochen hunderte Mitarbeiter anstellen will, um ein „Elektromobil made in China“ zu konzipieren, „wie es die Welt noch nie gesehen hat: vernetzter und massentauglicher als alles, was bislang auf dem Weltmarkt ist“, so die Zeit.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf ecomento.tv

Bild: webel / CC BY-ND 2.0