focus.de – Das gibt es auch nicht oft: Ein Elektroauto muss vorsorglich zurück in die Werkstatt, weil Benzin austreten kann. Des Rätsels Lösung: Es geht um einen „Range Extender“, den Benzinmotor zur Reichweiten-Verlängerung. Betroffen sind BMW i3-Modelle in den USA.

In den USA muss BMW einige Modelle seines Elektroautos i3 in die Werkstatt zurückrufen. Das lässt sich dem Rückruf-Register der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA entnehmen. Im Gegensatz zu Deutschland müssen solche Rückrufe öffentlich bekannt gegeben werden. Laut NHTSA sind rund 19.000 i3 der Baujahre 2014 bis 2016 betroffen. Es handelt sich nur um solche Modelle, die mit dem „Range Extender“ ausgerüstet sind (BMW i3 REx). Der kleine Benzinmotor im Heck des elektrischen i3 dient als Stromgenerator, um während der Fahrt den Akku aufladen zu können.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf focus.de

photo CC by M 93: „Dein Nordrhein-Westfalen“