spiegel.deAuf den ersten Blick sieht es so aus, als hätten Elektroautos in Deutschland 2015 die Kurve bekommen. Wenn auch auf niedrigem Niveau, ließen die Behörden doch immerhin 45 Prozent mehr reine Batteriefahrzeuge zu als im Vorjahr. Die Zahl stieg laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf 12.363.

Wer die KBA-Statistik jedoch etwas genauer untersucht, stößt auf Ungereimtheiten. Denn im Vergleich zum 1.1.2015 erhöhte sich die Zahl der in Deutschland zugelassenen Stromer zum 1.1.2016 lediglich um 6554 Autos. Denn bei einem Zuwachs um die erwähnten 12.363 E-Autos hätte der Gesamtbestand Ende 2015 eigentlich bei 31.311 Fahrzeugen liegen müssen. Tatsächlich aber waren es nur 25.502. Fast jedem zweiten neu zugelassenem Elektroauto steht also ein anderes gegenüber, das aus der Statistik verschwindet – und zwar nahezu spurlos.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf spiegel.de