computerbild.deie Deutsche Post will ihren Fuhrpark umweltfreundlicher machen. Dazu hat der Dienstleister ein eigenes Elektroauto namens Streetscooter entwickelt. Langfristig soll der umweltfreundliche Wagen alle 30.000 Postautos ersetzen. Die Serienfertigung hat gerade begonnen.Entwickelt wurde der Streetscooter zusammen mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Am Design waren auch Postboten beteiligt. Als Energiespeicher kommt ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 20,4 Kilowattstunden zum Einsatz. Aufgeladen wird der Streetscooter an einer herkömmlichen Steckdose.Voll aufgeladen ist das Postauto nach sieben Stunden, eine Ladung auf 80 Prozent der Kapazität ist jedoch schon nach 4,5 Stunden erreicht. Die Elektroautos der Post kommen mit einer Ladung 50 bis 80 Kilometer weit. Das Unternehmen will seinen Streetscooter auch anderen Unternehmen anbieten. Wie teuer das Elektroauto sein wird, steht noch nicht fest.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf computerbild.de