Der Bundestag will die gesellschaftliche Verantwortung und die wirtschaftlichen Potenziale von KI zusammen mit Experten zwei Jahre lang ausloten.

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, eine Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ (KI) einzusetzen und die damit verknüpften Chancen, Potenziale und Risiken unabhängig vom gesetzgeberischen Alltag zu untersuchen. Ein entsprechender schwarz-roter Antrag soll am Donnerstag im Bundestagsplenum beschlossen werden. Die Volksvertreter wollen damit gemeinsam mit externen Sachverständigen Antworten auf eine Vielzahl an technischen, rechtlichen, politischen und ethischen Fragen rund um intelligente Maschinen und Roboter erarbeiten.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf heise.de