Das von ehemaligen Tesla-Mitarbeitern gegründete kalifornische Start-up Chanje, liefert 500 weitere Elektro-Transporter an Ryder, eines der größten Flottenmanagement-Unternehmen für Nutzfahrzeuge in den USA.

Anders als bei den Ex-Kollegen von Tesla, gibt es bei Chanje keine Lieferschwierigkeiten. Auch die Qualität scheint zu stimmen: Immerhin handelt es sich bei Ryders Großbestellung um einen Folgeauftrag. Vor rund zehn Monaten hatte der Konzern bereits 125 E-Transporters des Typs V8070 bestellt.

Mit einer Transportkapazität von 2,8 Tonnen richtet sich der E-Transporter vor allem an Flottenbetreiber. Die Die 70 kWh große Batterie soll Reichweiten von bis zu 160 Kilometer ermöglichen. Dabei liefert die E-Maschine eine Leistung von 148 kW – Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h. Zum Laden der Batterie ist ein 7,2-kW-Lader verbaut.
Neben dem E-Transporter V8070 konzentriert sich das Jungunternehmen auf Ladelösungen, Micro-Grid-Lösungen erneuerbare Energien und Stromspeicher.