Zum Start der Cebit kündigten die Unternehmen dafür konkrete Projekte an. So wollen die Partner in Vodafones neuem „5G Mobility Lab““ zum Beispiel einen intelligenten Stauwarner und einen „digitalen Schutzschild für Fußgänger und Radfahrer“ entwickeln. Ein Fahrzeug müsse sich heute sowohl im Straßen- als auch im Datennetz souverän bewegen können, sagte Continental-Manager Johann Hiebl. „In der Kooperation mit Vodafone bringen wir die Experten aus beiden Welten zusammen.“

Den vollständigen Artikel finden Sie auf t3n.de