Tesla hat am 10. Mai einen Ableger im Reich der Mitte gegründet. Der Firmensitz der Tesla (Shanghai) Co Ltd befindet sich in der Freihandelszone im Süden Shanghais und dient wohl als Spatenstich für das geplante Werk in Asien.

Erst vor wenigen Tagen hatte die chinesische Regierung bekannt gegeben, dass der Joint-Venture-Zwang für ausländische Hersteller von Elektroautos und Plug-in-Hybriden noch in diesem Jahr fallen. Von dieser Lockerung des chinesischen Protektionismus wird der Autohersteller aus Kalifornier in besonderem Maße profitieren, da Tesla den chinesischen Markt bisher einzig mit Importen bedienen kann. Somit ist es wohl kein Zufall, dass Tesla ausgerechnet jetzt die Tochterfirma eintragen ließ. Gesetzlicher Vertreter der Tesla (Shanghai) Co Ltd ist Zhu Xiaotong – Chef von Tesla China. Alleiniger Gesellschafter ist die Tesla Motors HK Limited. Die neue Firma dient wohl als juristischen Anker und Drehpunkt für Teslas geplantes Werk in China. Bei der letzten Mitgliederversammlung bestätigte CEO Elon Musk, dass eine zweite „Gigafacotry“ geplant sei und dass er den Standort in naher Zukunft bekannt geben könne.