Mit dem Projekt Elevate möchte Uber ab 2023 ein städtisches Beförderungsnetz aus elektrisch angetriebenen Fluggeräten etablieren. Auf seiner zweiten Elevate-Konferenz in Los Angeles hat das Unternehmen nun konkrete Pläne und eine Guideline für potenzielle Hersteller präsentiert.

Für sein Projekt Elevate hat Uber nun ein Referenzkonzept vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine

Uber Technologies Inc.

Kombination aus Flugzeug und Helikopter: Vier Rotoren sorgen für Auftrieb, ein fünfter am Heck garantiert den nötigen Vortrieb. Die Lufttaxis sollen vier Passagiere transportieren und eine Spitzengeschwindigkeit von 320 km/h erreichen können. Dabei werden sich die Fluggeräte in einer Höhe von 300 bis 600 Metern bewegen.

Bereits Ende letzten Jahres hatte der Fahrtenvermittler mit NASA einen Kooperationsvertrag geschlossen, um ab 2020 fliegende Taxis in und über Los Angeles und Dallas zu testen. Die Raumfahrtbehörde ist jedoch nicht der einzige Partner: Die Firma ChargePoint, soll die Ladestationen für die Lufttaxis bauen. Hubschrauber-Hersteller Bell und der Flugzeugbauer EmbraerX werden wohl die Flugtaxis bauen. Letzter hat auf dem Kongress bereits seine Studie präsentiert.