Die Taxialternative Uber mischt jetzt auch E-Bike-Sharing-Markt mit, nachdem es die US-Firma Jump Bikes für einen achtstelligen Betrag gekauft hat.

Klotzen statt Kleckern: Das „Handelsblatt“ bezieht sich auf mehrere US-Medien und berichtet von einem Übernahmepreis von mehr als 100 Millionen Dollar. Die Angebote von Jump Bikes wurden bereits komplett in die Uber-App integriert. Die Marke und das Führungsteam des Unternehmens sollen erhalten bleiben. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Uber die Flotte massiv vergrößern wird, denn bisher war der Bike-Sharing-Dienst nur in San Francisco und Washington D.C. vertreten.