Die slowakische Firma AeroMobil präsentiert ihren neuesten Clou. An den ausklappbaren Flügeln der Elektro-Studie AeroMobil 5.0 VTOL befinden sich zwei Rotoren, die auch einen Senkrechtstart ermöglichen. Hat man die nötige Flughöhe erreicht, sorgt ein Propeller am Heck des Flugautos für den Vorwärtsschub.

In Sachen Flugauto leistet die slowakische Firma AeroMobil echte Pionierarbeit. Hauptgeschäftsführer Juraj Vaculik erklärt, dass man die komplette Bandbreite urbaner Reisen abgedeckt wolle: Das AeroMobil 5.0 VTOL soll innerstädtische Transporte übernehmen. Die Vorgängerstudie AeroMobil 4.0 STOL ist für Verbindung zwischen Städten gedacht. Beide Versionen vefügen über einklappbare Flügel und können auch als normale Autos auf Straßen genutzt werden.

Das Vorgänger Model AeroMobil 4.0 STOL – ohne Drohnentechnik – ist so gut wie marktreif und kann bereits vorgestellt werden. Der Startpreis liegt bei satten 1,3 Mio US-Dollar. Die Auslieferung ist für 2020 geplant.

 

Da die beiden Modelle noch nicht parallel gefertigt werden können, ist mit den ersten Drohnenautos erst in sieben bis zehn Jahren zu rechnen.