Ab 2020 wird die FIA World Rallycross Championship (WRX) ausschließlich mit Elektroautos ausgetragen. „Das Ziel der Elektro-Rallycross ist es, die Entwicklung elektrischer Technologien zu erlauben und zu zeigen, dass Elektroautos genauso viel Spaß machen und auch kraftvoll sind, wie Verbrennungsmotoren“, so die FIA.

Die FIA bestätigte nun, dass ab dem Jahr 2020 Elektroautos keine separate Klasse bilden. Stattdessen ab 2020 nur noch Stromer in der WRX starten. „Um die Kosten unter Kontrolle zu halten und die höchste Technologie einzusetzen, wird die FIA ein Batteriepaket definieren, das alle Hersteller in ihren Autos verwenden müssen“, heißt es seitens der FIA. Wie in der Formel E müssen alle Teams mit einem Batteriezulieferer vorlieb nehmen, können dafür aber sehr viel Geld in die Entwicklung stecken.

Die Ausschreibung für die Batterie hat gerade erst begonnen. In absehbarer Zeit wird auch eine Ausschreibung für ein Monocoque-Chassis starten. Die beiden Zulieferer, die die Zuschläge erhalten, werden eng zusammenarbeiten müssen, um Chassis und Batterien optimal auf einander abstimmen zu können.
Bei der Motorenwahl haben die Teams freie Hand. An jeder Achse soll jedoch ein Motor mit einer Leistung von nicht weniger als 250 kW verbaut sein.