Das Schweizer Start-up Go-Green City will im Frühjahr das erste E-Scooter-Sharing des Landes starten. Ab April sollen 50 E-Roller zum Einsatz kommen.

 Go-Green City hat Genf als Versuchsstadt ausgewählt und möchte dort ein vergleichbares System etablieren, wie es beispielsweise CityScoot in Paris vorgemacht hat. Ab April können 50 E-Roller der Marke Kumpan electric per Smartphone-App ausgeliehen und bezahlt werden. Am Zielort lässt man das Gefährt einfach nach dem Free-Floating-Prinzip stehen.

Bei den E-Rollern handelt es sich um das Modell 1954RI von Kumpan electric aus dem Rheinland. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h sind die Roller für den Stadtverkehr bestens geeignet. Jeder Stromer ist mit einem Top-Case ausgestattet in dem sich zwei Helme befinden. Wenn die Testphase in der 200.000-Einwohner-Stadt erfolgreich verläuft, soll die Genfer Flotte aufgestockt werden. Weitere Ableger in anderen Schweizer und Europäischen Städten könnten noch dieses Jahr folgen.