Was im alten Jahr galt, hat sich nicht groß verändert

Wenn man einen Tesla kauft, bekommt man kostenlose Fernreisen durch das ganze Land – für immer.“ 2013 verkündete Techmilliardär Elon Musk die Frohbotschaft anlässlich des Ausbaus des hauseigenen Ladestationennetzes. „Einzigartig an den Superchargern“, wie er gewohnt vollmundig erklärte.

Für immer dauerte dann genau bis 2017, dann wurde Stromtanken an den schnellen Ladestationen für Tesla-Besitzer kostenpflichtig. Was dieses Beispiel zeigt: E-Mobilität steht am Anfang, immer noch. Vergleichbar mit den Jahren, als die Mobiltelefonie Einzug hielt. An dem bescheidenen Anteil von unter zwei Prozent auf den Straßen ändern auch die zuletzt deutlich gestiegenen Zulassungen nicht viel.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf derstandard.at