An den Ladesäulen für Elektroautos gibt es nach Angaben eines Experten erhebliche Sicherheitsprobleme. Die Ladekarten für die Stromtankstellen könnten mit einfachen Mitteln manipuliert werden, sagt Mathias Dalheimer vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in Kaiserslautern. Er beschreibt die Sicherheitslücke so: „Es ist, als könnte ich mit der Fotokopie einer EC-Karte im Supermarkt einkaufen.“

Den vollständigen Artikel finden Sie auf spiegel.de