Mit der Produktion von Prototypen lerne BMW, die Zelle für Elektroauto-Batterien besser zu verstehen. So könne man mit den Lieferanten auf Augenhöhe zusammenarbeiten. „Dieser Erkenntnisgewinn ist für uns entscheidend,“ sagte Produktionsvorstand Oliver Zipse.

Aus heutiger Sicht sei eine eigene Zellenfabrik nicht notwendig. Mit der Fähigkeit zu einer Großserienfertigung ab 2021 halte sich BMW aber alle strategischen Optionen offen.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf t3n.de