Madonna hat einen. Lewis Hamilton schläft am liebsten darin, Rihanna hat ihrem sogar einen Song gewidmet: Stars lieben ihre Maybachs. Besonders beliebt sind die voll gepanzerten S-Guard-Modelle, die bei 470.000 Euro anfangen. Doch wie wäre es mit einem extrem langen, extrem luxuriösen 2018er Maybach Cabrio, das Sie ausnahmsweise mal selbst fahren? Mit weißem Nappa-Leder, verchromten Anzeigen, durchgezogenem Curved-OLED-Display – einem Potpourri aus Retro und Moderne. Mercedes-Benz hat Think-E seine Vision für das Maybach 6 Cabriolet präsentiert.

Das Maybach 6 Cabriolet: Hommage an „The Big Gatsby“

Das Mercedes-Maybach 6 Vision Cabrio könnte direkt aus der Neuverflmung „The Big Gatsby“ (2013) mit Leonardo DiCaprio stammen. Inspiriert ist es von der Designkunst der 1930er Jahre und des Art Déco. Pompös, prachtvoll, lang wie ein Boot. Fast sechs Meter vom Bug bis zum Heck, komplett durchgehend in einer Linie. Diese seitliche Charakterlinie definiert den oberen Fahrzeugkörper vom Kühlergrill über die komplette Fahrzeuglänge bis hin zum Heck.

„Das Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet steigert modernen Luxus zu ultimativen Luxus“, erzählt uns Gordon Wagner, Chief Design Officer der Daimler AG. „Wir kombinieren atemberaubende Proportionen mit einem luxuriösen Haute-Couture-Interieur.“ Für den Kotflügel hat sich Maybachs Chefdesigner von einem Nadelstreifenanzug inspirieren lassen, das fließende Heck ist einer Yacht nachgeahmt.

Alle Infos zum Maybach 6 Cabriolet in Kürze:

E-Leistung:
550 kW / 750 PS

Maße:
Länge: 5,70 Meter; Breite: 2,10 Meter; 24 Zoll-Felgen

Premium-Features:
Chrom und Roségold an den Felgen, Verdeck und Innenraum. Selbst das OLED-Display-Band ist komplett in Roségold gefasst.

Preis:
noch geheim

Verfügbarkeit:
Voraussichtlich 2018. Mercedes-Maybach hat noch keinen Ausliefertermin angekündigt.

Das erste Haute-Couture-Hypercar der Welt

Spannend ist die Kombination aus Chrom-Applikationen und edlen Hölzern

an den Armaturen und die technische Ausstattung des Hypercars. Quasi das gesamte Auto ist umspannt von einer durchgehenden OLED-Touch-Leiste, worüber sich an den Seitenpanelen die Höhe,

Maybach 6 Cabriolet Lenkrad

Maybach 6 Cabriolet: Gute Aussichten. Bild: Mercedes-Maybach

Winkel und Temperatur des Sitzes einstellen lässt. In der Front lassen sich hingegen Sehenswürdigkeiten einer Stadt wie New York als 3D-Animation anzeigen. Und natürlich lernt der digitale Assistent auch Ihre Vorzüge kennen. Nähern Sie sich einem neuen Sterne-Sushi-Restaurants, unterbreitet das Auto Ihnen das Angebot dafür gleich die Route zu berechnen.

Retro-Luxus trifft 750 PS E-Zukunft

Laut Wagner trifft beim Maybach 6 klassisch-emotionales Design auf einen technoiden Auftritt. Es ist ein Auto, dass sich speziell auch an die jüngere Zielgruppe mit entsprechendem Bankkonto richtet. Und es ist das erste Hypercar der Marke Maybach: 550 kW leisten die vier Elektromotoren, satte 750 PS. Bei der Leichtbauweise soll das 6er Cabriolet von 0 auf 100 in 4 Sekunden beschleunigen, Geschwindigkeitsrekorde will man aber offensichtlich nicht knacken: Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt, die Reichweite soll bei 500 Kilometern liegen. Modern ist auch die Ladetechnik: Durch das Gleichstromladen soll das System Leistungen bis zu 350 kW ermöglichen – mehr als 5 Minuten braucht Rihanna nicht, um 100 Kilometer weitere Reichweite zu erzielen. Oder Rapper 50Cent, der gleich vorbestellt hat.

 

v. Benjamin Kratsch