BMW hat den E-Scooter C evolution mit 94-Ah-Akkus aufgemotzt und bietet jetzt mehr Reichweiter, mehr Schmalz, kostet aber auch mehr Schotter

Wien/Burgenland – Das Problem ist ja nicht, dass es keine Auswahl gäbe. Ganz im Gegenteil. Elektrifizierte Zweiräder gibt es wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Trials, Enduros, Scooter, Motorräder, Trikes und Quads. Vom Format eines Mopeds über die, die sich wie der Johammer als mobiles Designstück verstehen, bis hin zu denen, die wirklich gern ein Motorrad wären. Das Problem liegt vielmehr darin, dass die meisten dieser E-Zweiräder fahren, dass man auf einem Motorrad aus den 1960er-Jahren von der Bissigkeit der Bremsen und der Steifheit des Rahmens schwärmt.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf derstandard.at