An der Hochschule Mittweida beschäftigt man sich intensiv mit der Zukunft der deutschen Stromnetze. Einen Engpass oder gar Stromausfälle durch Elektromobilität hält man hier für unwahrscheinlich, sagt Ralf Hartig vom Institut für Wirtschaftsingenieurwesen. „Für die Elektromobilität, die es heute gibt, ist unser Stromnetz sehr wohl in der Lage den Bedarf zu decken. Mit der Zunahme der Elektromobilität hier in unserer Region muss man das Stromnetz ertüchtigen. Das kostet Geld, das kostet Zeit, aber ich denke, das werden wir schaffen.“

Den vollständigen Artikel finden Sie auf mdr.de