Während VW und Co. von Skandal zu Skandal stolpern, hat die Autokrise auch einen überraschenden Gewinner: die Deutsche Post. Offenbar verleiht die Dieselkrise nämlich einem Zukunftsprojekt des Logistikkonzerns neuen Schub: Nach Angaben von Finanzchefin Melanie Kreis verzeichnet die Post eine rege Nachfrage nach ihrem in Eigenregie entwickelten Elektrotransporter.

Die Diskussion um mögliche Dieselfahrverbote habe das Interesse anderer Firmen am sogenannten Street Scooter der Post „tendenziell noch weiter angeheizt“, sagte Kreis. Die Kapazitäten zur Produktion der Elektrofahrzeuge sollen bis Ende des Jahres von derzeit 10.000 auf bis zu 20.000 verdoppelt werden. In Nordrhein-Westfalen soll eine neue Scooter-Fabrik entstehen. Die Post hält Verkaufszahlen von 100.000 Fahrzeugen pro Jahr für denkbar. Zunächst aber soll die Modellpalette erweitert werden: Zusammen mit Ford entwickelt der Konzern nun auch große Transporter.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf spiegel.de