Fahrrad geklaut? Einfach suchen lassen – mit fahrradjaeger.de

Alle zwei Minuten wird in Deutschland ein Fahrrad gestohlen. Im vergangenen Jahr waren es mehr als 332.000, weniger als neun Prozent der Fälle werden aufgeklärt, so die Polizeistatistik. Auch Martin Jäger wurde mehrmals Opfer von Fahrraddieben. „Ich war, ehrlich gesagt, richtig sauer und irgendwann konnte ich es nicht mehr hinnehmen“, schreibt der gelernte Bankkaufmann und Ingenieur auf der eigenen Internetseite. Deshalb gründete er mit seiner Partnerin Steffi Wulf die Online-Plattform FahrradJaeger, ein zentrales, kostenloses Diebstahlregister. Mittlerweile ist aus dem studentischen Projekt ein richtiges Unternehmen geworden – die Million hunters GmbH mit eigener App und Hardware. Das Prinzip ist geblieben: App-Nutzer können ihr Rad kostenlos registrieren. Wird es gestohlen, gibt der Betroffene sein Bike deutschlandweit zur Suche frei, der Finder erhält eine Belohnung. Identifiziert wird es per Rahmennummer oder anhand eines QR-Codes, der im Onlineshop der Homepage für zehn Euro erworben werden kann. Dieser soll sich nur sehr schwer vom Fahrradrahmen entfernen lassen.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf spiegel.de