Die Belegschaft von Porsche verzichtet auf Teile künftiger Tariferhöhungen, damit der erste Elektro-Sportwagen des Herstellers, der Mission E, am Stammsitz in Zuffenhausen gebaut werden kann, und das finanzielle Risiko des Herstellers minimiert wird. Das Porsche-Modell sehe vor, dass von den knapp 16 .000 Mitarbeitern in Zuffenhausen und Weissach über neun Jahre hinweg (von 2017 bis 2025) jedes Jahr 0,25 Prozent von der Tariferhöhung abgezogen wird, berichten die Stuttgarter Nachrichten.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf ecomento.tv