Mit der Plattform für autonomes Fahren, Apollo, hat der chinesische Suchmaschinenbetreiber Baidu sich zum Ziel gesetzt, das „Android für die Industrie des autonomen Fahrens“ zu werden. Zum Aufbau von Apollo hat Baidu im Silicon Valley im April 2016 eine eigene Abteilung, die Autonomous Driving Unit (ADU), eröffnet. Ein Jahr später, im April 2017, hat das Unternehmen das Projekt Apollo gelauncht und angekündigt, mit selbstfahrenden Autos bis 2018 erste Testfahrten in Städten und bis 2020 auf Schnellstraßen durchzuführen.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf t3n.de