Audi will ab 2019 im Werk Brüssel sein zweites batteriegetriebenes Auto vom Band laufen lassen – einen viertürigen Grand-Turismo-Sportwagen e-tron Sportback. Bereits ab 2018 soll in Brüssel der Elektro-SUV Audi e-tron gebaut werden. Produktionsvorstand Hubert Waltl sagte am Mittwoch in Ingolstadt, damit „zeigen wir, dass Audi das Thema Elektromobilität ernst nimmt. Ein zweites batterieelektrisches Modell lastet unseren Standort Brüssel künftig optimal aus.“ Grundlage für das neue E-Auto sei die Design-Studie, die Audi auf der Automesse in Shanghai präsentiert hat.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf merkur.de