Die französischen Stadtflitzer Peugeot iOn und Citroën C-Zero gehören zu den dienstältesten Serien-Elektroautos in Europa. Die 2009 gestarteten Stromer wurden bereits mehrere Male überarbeitet, optisch und technisch sind beide mittlerweile jedoch deutlich in die Jahre gekommen. Für das aktuelle Modelljahr wurden iOn und C-Zero leicht aufgefrischt.

Die Elektroauto-Kleinwagen verfügen ab sofort über die technischen Voraussetzungen des bidirektionalen Ladens, können also auch als mobiler Energiespeicher sowie zur Stabilisierung des allgemeinen Stromnetzes eingesetzt werden. Darüber hinaus wurde der Fußgängerschutz durch neue Aufprallelemente verbessert.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf ecomento.tv