Eine deutliche Erhöhung der Produktionskapazität lässt die Preise für Batterien immer weiter sinken. Dadurch werden auch die Kosten für Elektroautos niedriger – bis sie günstiger sind als solche mit Verbrennungsmotor.

Weltweit und bei weitem nicht nur bei Tesla wird derzeit an großen neuen Batteriefabriken gebaut. Als Konsequenz davon erwarten Beobachter eine Fortsetzung des Preisrückgangs, der in den vergangenen Jahren begonnen hat. Ein Analyst von Bloomberg New Energy Finance sagt auf dieser Grundlage voraus, dass elektrische Autos ab 2030 weniger kosten dürften als konventionell angetriebene. Das berichtet Technology Review online in „Auf dem Weg zu billigen E-Autos“.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf heise.de