WiTricitys Vision ist es, kontaktlose Alternativen zu Plug-in-Systemen zu finden, ohne das Ladekabel gänzlich in die Geschichtsbücher zu verbannen. Ziel ist es, Besitzern von Elektrofahrzeugen eine Kombination an Lademöglichkeiten zu bieten und eine flexible Park- und Ladesituation zu schaffen.

„Die Nutzer können kontaktlos in der heimischen Garage laden oder Quick-Charge-Stationen nutzen, wenn in möglichst kurzer Zeit die Energiereserven des Fahrzeugs wieder aufgefüllt werden sollen“, erklärt Peter Wambsganß, Deutschland-Vertreter von WiTricity. „Wir wollen den Fahrern beim Laden den größtmöglichen Komfort bieten. Denn es ist unser Wunsch, die Bevölkerung für Elektroautos zu begeistern“, so Peter Wambsganß weiter.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf autostromer.de