Nach Uber lässt auch die Google-Schwesterfirma Waymo Passagiere in ihren Roboterwagen mitfahren. In der Umgebung von Phoenix in Arizona können sich Einwohner nun für Fahrten mit den umgebauten Chrysler-Minivans bewerben, wie Waymo-Chef John Krafcik in einem Blog-Eintrag am Dienstag ankündigte. Zu den bisher 100 Minivans sollen 500 weitere hinzukommen, schrieb er, ohne einen Zeitrahmen zu nennen. Der Fahrdienst-Vermittler Uber nimmt bereits seit vergangenem Herbst testweise Fahrgäste in selbstfahrenden Autos in der US-Stadt Pittsburgh mit.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf wiwo.de