zeit.de – Es ist, als hätte jemand einen roten Knopf gedrückt. Einen Buzzer, der mit einem plärrenden Ton das Signal gibt: Jetzt geht es los. Nachdem Tank & Rast mit dem Aufbau von Schnellladestationen an allen 400 vom Unternehmen betriebenen Autobahnraststätten begonnen hat, folgt nun der nächste große Schritt zur Verbesserung der Infrastruktur für batterieelektrische Autos: Das Bundesverkehrsministerium hat 200 Millionen Euro Fördergeld für 5.000 weitere Schnelllader freigegeben.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf zeit.de

photo CC by Metropolico.org