sueddeutsche.de – Der US-Elektroautohersteller Tesla will die geplante Serienproduktion seiner neuen Model-3-Reihe bis September aufnehmen. Tesla-Chef Musk geht mit dem ersten Elektroauto, das sich an die breite Masse wendet, ein hohes Risiko ein. Verglichen mit dem Vorjahreswert sank der Verlust des Unternehmens im vierten Quartal 2016 von 320,4 auf 121,3 Millionen US-Dollar (114,7 Mio Euro).

Der Elektroautobauer Tesla hält am ehrgeizigen Zeitplan für seinen Angriff auf den Massenmarkt fest. Man sei auf Kurs, die Produktion des ersten Mittelklasse-Wagens im Juli anlaufen zu lassen, teilte das Unternehmen des Tech-Milliardärs Elon Musk bei Vorlage der Quartalszahlen mit. Im September solle das neue „Model 3“ dann in die Serienfertigung starten. Vor dem Start seien Investitionen in Höhe von zwei bis 2,5 Milliarden US-Dollar vorgesehen.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf sueddeutsche.de