t3n.de – Im Alltag mit unter 50 Kilometer Fahrstrecke besteht rational betrachtet kaum Zweifel an der Alltagstauglichkeit des Elektroautos. Das Elektroauto startet quasi jeden Morgen mit voller Reichweite, da viele Menschen in ihrer Garage (ca. 29 Millionen Deutsche wohnen im eigenen Haus) oder an ihrem Stellplatz eine Steckdose installieren können. In Wohnanlagen bedarf es hierzu noch der Zustimmung der Eigentümerversammlung, doch der Gesetzgeber will dies per Gesetz bald kippen. Sobald es aber eine längere Reise werden soll, zwingt die Elektromobilität in der Tat zum Umdenken. Heute setzt das elektrische Reisen viel Planung voraus, wobei die Mehrheit dieser Unbequemlichkeiten nichts mit dem neuen Antriebsverfahren zu tun hat. Aus diesem Grund soll dieser Erfahrungsbericht sowohl eine Anleitung für Neulinge, als auch Kritik an Städten, Gemeinden, Land und Bundesregierung sein.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf t3n.de

photo CC by Kārlis Dambrāns