wiwo.de – Abnehmer für die Achsgetriebepumpen im Volumen von 100 Millionen Euro über fünf Jahre sei „ein großer Hersteller von vollelektrischen Fahrzeugen“ gewesen, sagte ein SHW-Sprecher der WirtschaftsWoche. Welcher genau, sagt SHW nicht, dies verbiete die vertragliche Verschwiegenheitspflicht. Doch dass es sich um Tesla handelt, liegt sehr nahe: Erstens sprach SHW in einer früheren Meldung von vergangenem September noch etwas präziser von „dem weltweit führenden Hersteller rein elektrischer Fahrzeuge“.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf wiwo.de

photo CC by Sam Felder