sueddeutsche.deGeringe Reichweite, keine ausreichende Infrastruktur an Ladestationen, hohe Anschaffungspreise: Viele Faktoren bremsen die Verbreitung von Elektroautos. Ein Münchner Start-up will das mit dem Sono Sion ändern. Der Stromer kostet in der Basisversion gerade einmal 12 000 Euro. Und er kann seine Batterien mittels Solarzellen selbst wieder aufladen – zumindest teilweise.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf sueddeutsche.de