wiwo.de – Nissan will einem Medienbericht zufolge sein Batterie-Geschäft für Elektrofahrzeuge verkaufen. Der japanische Autobauer verhandele dazu bereits mit dem Elektronik-Konzern Panasonic und ausländischen Unternehmen etwa aus China, schrieb die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“ am Freitag. Dabei gehe es um die Sparte Automotive Energy Supply Corporation, die Nissan gemeinsam mit dem Panasonic-Rivalen NEC betreibt. Das Unternehmen halte es für günstiger, die Batterien für seine E-Autos von anderen Herstellern zu kaufen, als sie selbst zu bauen.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf wiwo.de

photo CC by Rian Castillo