zeit.deMit einem Citroën ist auf Sylt normalerweise kein Staat zu machen. Dort, wo ein Porsche so gewöhnlich ist wie andernorts ein VW Polo und man an jeder zweiten Ecke einen Bentley sieht, dreht sich nach den französischen Familienkutschen keiner um. Bis jetzt zumindest. In dieser Saison könnte sich das ändern, denn nach mehr als 40 Jahren bringt Citroën den Méhari zurück und baut damit wieder ein kunterbuntes Strandauto, nach dem sich selbst in Westerland und Hörnum die Hälse recken.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf zeit.de